Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein Ronin und die Vorwarnung
#1
Ich bin totmüde.
Doch ich kann nicht schlafen.
Schon seit einigen Tagen nicht.
Eine innere Unruhe wütet in mir.
Etwas beschäftigt mich sehr.
Nur was ist es?
Ich wälze mich von links nachts rechts.
Decke mich auf und doch wieder zu.
Ich gucke stündlich auf die Uhr.
Doch die Zeit steht.
Die Zeit steht.
Ich warte....


Ich, the Enginner, ein Ronin of Amarak, ein Relikt der alten Welt, bin von meinem Instinkt vorgewarnt !



Der Morgen graut, ich stehe auf, noch weit vor meiner Zeit.
Der Start in den heutigen Tag, eher ein Automatismus anstatt meiner eigentlichen Unbeschwertheit.
Ein kurzes Frühstück, herzhaft, gesund, vitaminreich, den Speicher füllend.
Ich werfe ein paar Combat Stabilizer ein und spüle sie mit Kaffee runter.
Ich bin konzentriert, vorbereitet.
Ich gehe mich langsam fertig machen.
Steige in meinen Overall mit dem Ronin-TAG, bewaffne mich.
Ich greife meine Handschuhe, meinen Helm mit dem geputzen Visier,
...und verlasse mein Apartment und gehe in Richtung Hafen.

Von weitem sehe ich schon meine Brüder.
Sie stehen dicht zusammen, schweigsam, in sich gekehrt.
Ich stelle mich dazu. Eine gewisse Anspannung ist spürbar.

In der Mitte steht Yuri.
Mit verschränken Armen vor der Brust mustert er uns.
Er schaut uns direkt in die Augen, sagt kein Wort.
Keiner sagt etwas. Ein tödliches Schweigen.

Ich sehe mich um und bemerke, wie sicher der Hafen und die Ränge mit Menschen füllen.
Sie kommen in großen Mengen, um sich dieses Spektakel anzusehen.
Neugierig und so voller Hoffnung.

Anfang der Woche hat die Republik merkwürdige Signale empfangen.
Von einer neuen Macht ist die Rede. Eine neue Gewalt.
Etwas unvorhersehbares ist passiert.
Wir sind nicht mehr allein....

In großer Hektik verließen alle kampffähigen Föderationssschiffe Amarak.
Es hatte den Anschein, als bereite man einen Präventivschlag vor.
Doch es kehrte keines zurück.
Das ist jetzt 3 Tage her.
Nur wir Ronins sind noch hier.
Die letzte Hoffnung von Amarak.

Adrenalin liegt in der Luft.
Man kann es förmlich riechen.
Eine Atmosphäre, bis zum Zerreissen gespannt.
Wut und Hass gesellen sich dazu.

plötzlich öffnet Yuri seine verschränken Arme.
Greift an seinen Overall und schließt seinen Reissverschluß.
Langsam zieht er seine Handschuhe an....

"Es geht los?" fragt Daylen.
"Auf, Männer!" antwortet Yuri.

Wortlos steigen wir in unsere Schiffe. Alle.
Zeitgleich starten wir unsere Maschinen und Triebwerke.
Ein unglaubliches Donnergrollen zieht durch Vela Port.
Die gesamte Station bebt!
Ein schwere Wing, wie es ihn zuletzt in Pegasi 34 gegeben hat, erhebt sich.
Der stärkste je gesehene Wing der Ronins of Amarak.
Die Verkörperung der puren Gewalt.


Wir Ronins sind wieder im Krieg !
...
..
.
Kommt nicht her !
Kommt nicht nach Amarak!

Irgend etwas stimmt nicht !
...
..
.

weiter


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste